Gemeinde Seinsheim

In der reizvollen fränkischen Landschaft taucht am Fuße der "Weinlage Hohenbühl" das im Jahre 770 erstmals urkundlich erwähnte Weinörtchen Seinsheim auf. Viele Jahrhunderte war Seinsheim Stammsitz des Rittergeschlechtes "von Seinsheim" und kann so auf eine lange Adelsära zurückblicken.

Seit 1434 besitzt der Ort das Marktrecht und war sogar der Gerichtssitz für viele umliegende Orte, was sich sowohl am noch bestehenden Pranger am Rathaus, als auch am Gefängnis in der Kirchmauer nachweisen lässt. Eine weitere Sehenswürdigkeit in Seinsheim ist die Kirche St. Peter und Paul. Das einmalige dieser Kirche ist ihre vollständige Unterkellerung mit einem Tonnengewölbe und 10 Seitenkellern.

Aber auch für Ausflüge und Erholung hat der Weinort Seinsheim einiges zu bieten. Zum Erkunden der Umgebung laden viele Rad- und Wanderwege ein. Ob durch die Weinberge oder den einmaligen Bildstockwanderweg mit seinen Teiletappen in den umliegenden Dörfern - es ist für jeden etwas dabei. Der perfekte Ort zum Rasten und Entspannen ist der Landschaftssee, der zwischen dem Ortskern und der "Weinlage Hohenbühl" liegt. Von dort aus kann man direkt einen Rundwanderweg zum Thema "Keltisches Baumhoroskop" machen, das dem ein oder anderen sicher neue Eindrücke vermittelt.

Seinen Gästen bietet Seinsheim komfortable Gästezimmer sowie erstklassige fränkische Küche in unseren Winzerstuben und Heckenwirtschaften. Kommen Sie also nach Seinsheim und lassen Sie sich kulinarisch und landschaftlich verwöhnen.

Mehr Informationen über Seinsheim erhalten Sie auf:www.seinsheim.de